Spalinger Kunden hören besser...

Voraussichtlich im April 2019 findet unser Musikevent bei der Firma  Piano Siegrist in Hinwil statt. Eine spannende Führung durch die Klavierrestauration mit den verschiedenen Arbeitsprozessen und ein abschliessendes kleines Konzert auf einem Flügel von Fazioli runden den Tagesevent ab.

 

Wir luden bereits Lothar Brandt den Redaktor der Zeitschrift "Audio" und "Swiss Audio" zu einem ersten Rundgang durch die Räumlichkeiten bei Piano Siegrist. Er war mehr als begeistert vor allem als er auf dem Spinett sein bestes geben durfte, auch das 380kg schwere Schweizer Klavier mit zusätzlichen 4 Tasten (es geht runter bis 20Hz!) hatten es ihm schwer angetan, sein Bericht erschien in der März 19 Ausgabe des Swiss Audio.

 

Wir bitten um Anmeldungen, ein kleiner Unkostenbeitrag wird erhoben.

Hier der Einblick in eines der wunderschönen Instrumente.

Reise zur Wahrheit

Der Dietlikoner High-End-Händler Roland Spalinger bietet seinen Kunden einen

besonderen Service: Er organisiert einen Besuch bei Piano Sigrist. Denn da «passiert Musik».

Im Showroom sind diverse Pianos und Flügel ausgestellt, im Vordergrund die Wilson Audio Tune Tot.

Der eine ist leidenschaftlicher

Musikliebhaber und handelt

mit edelsten High-End-Preziosen.

Der andere ist Klavierbauer mit

Herzblut und handelt mit edelsten Instrumenten.

Dass Roland Spalinger

und Josias Sigrist und vor allem auch

ihre Kundschaft mal zusammenkommen,

liegt da doch auf der Hand, oder?

Sollte man meinen. Aber, Hand aufs

Herz, die Beziehung vieler HiFi-Händler

(und auch vieler HiFi-Journalisten) zur

klassischen Musik, vor allem zur live

mit akustischen Instrumenten dargebotenen

klassischen Musik, bleibt doch

meist eher oberflächlich, wenn es sie

überhaupt gibt. Und ob ihre Kunden

ebenso oft in Konzerte pilgern wie zum

Händler, sei mal mit Fragezeichen versehen.

Auf der anderen Seite interessieren

sich viele Musiker für die Tonkonserve

und vor allem für die Qualität

ihrer Wiedergabe nur am Rande.

Dem will Roland Spalinger, zumindest

für seine Seite, abhelfen. Der Inhaber

des renommierten Ladengeschäfts

Audio Video Spalinger in Dietlikon,

Kanton Zürich, führt nicht nur

die wahrhaft grossartigen Lautsprecher

des US-Herstellers Wilson Audio

exklusiv in der Schweiz (siehe AUDIO

SWISS Q3/18), sondern diese auch

nur zu gerne mit exquisiter Klaviermusik

vor. Zudem organisiert der so

dynamische wie sympathische Händler

für seine Kunden regelmässig

sachkundige Events rund um das Thema

HiFi. Und im Rahmen dieser Pflege

seines Kundennetzwerkes wird er

voraussichtlich im April 2019 – den

genauen Termin können Interessenten

rechtzeitig der Spalinger-Homepage

entnehmen – eine Hör- und Erlebnistour

nach Hadlikon-Hinwil südöstlich

von Zürich organisieren.

Dort residiert seit über 20 Jahren

Piano Sigrist. Ein echtes Familienunternehmen:

Vater Beni und Sohn Josias

Sigrist sind Klavierbauer mit jeder

Faser ihres Herzens und ihrer unfassbar

geschickten Hände, Mutter Judith

bildet den nicht nur administrativen

Rückhalt, und sogar die Schwiegertochter

arbeitet längst mit. Die

Sigrists

stimmen, revidieren und optimieren

Klaviere und Flügel aller Art.

Und vor allem bieten sie auch höchst

kompetente Führungen durch ihre Firma

an; hinzu kommen wunderbare

Konzerte im eigens akustisch optimierten

Konzertraum.

 

 

Dass der Autor hier so unverhohlen

schwärmt, hat weder mit Bestechung

noch mit Lohnknechtschaft zu tun.

Vielmehr durfte er mit Roland Spalinger

an einer Vorführung durch Josias

Sigrist teilhaben. Und ihm gingen fast

die Augen über angesichts der erlesenen

Tasteninstrumente, die da spielbereit

im Showroom standen. Neben

den Pianos von Fazioli, Sauter, Steingruber

& Söhne, Feurich, Wendle &

Lung oder Seiler begeisterten ihn vor

allem das Schweizer Fabrikat Raetia

mit seinem bis in die Subkontra-Oktave

erweiterten Bassbereich und

das zweimanualige Cembalo von

Eckehart Merzdorf.

Nicht zu vergessen ist zudem die

handwerkliche Perfektion aller Stadien

einer

grundlegenden Revision.

Man muss das einmal gesehen haben,

mit welch titanischen Zugkräften

solch ein Klavierrahmen zu kämpfen

hat und mit welch filigraner Feinarbeit

hier an letzten Details gefeilt wird.

Für HiFisten und vor allem für High-

Ender dürfte es aber zu den nachhaltigsten

Eindrücken gehören, die verschieden

präparierten Raumakustiken

zu vergleichen. Hier wird einem wahrhaft

schlagartig in einem Schritt von

einem Raum zum anderen klar, wie

extrem die Raumakustik den Klang beeinflusst.

Nie wieder wird der so belehrte

High-End-Jünger – hoffentlich

– vom «bestklingenden» Lautsprecher

absolutieren, sondern immer «in dieser

Art Raum» relativieren.

Aber es geht Roland Spalinger ja vor

allem darum, seine Kunden «zurück zur

Musik» zu führen, denn «darauf kommt

es doch an». Seine Frau war zwar

zunächst

dagegen, so viel Aufwand in

diese Art Kunden-Event zu investieren,

doch dann stellte sie sich voll dahinter.

Schließlich «passiert hier Musik».

Wer übrigens vor dem Sigrist-Event

Roland Spalinger, «seine» Wilsons

und Elektronik von Dan D’Agostino

und Audio Research in gleichfalls exquisiter

Umgebung geniessen möchte

(und vieles andere selbstredend noch

dazu), der sei herzlich eingeladen auf

das «Klangschloss» am 30. und 31.

März in Greifensee. lbr

www.spalinger.ch

www.pianosigrist.ch

www.klangschloss.ch